Home > Aktuelles > Pressebericht vom 15.02.2002

Home
Sitemap
 
 
15.02.2002
Bericht über meinen 4 wöchigen Aufenthalt in der Loro Park Zuchtstation auf Teneriffa


von Thorsten Rößler

 

Weitere Infos zu diesem Artikel:

Bilder und Fotos vom Loro Parque Teneriffa

Pressebericht AZ

Die Loro Parque Fundacion im Internet


...

In der Zeit vom 12. Januar 2002 bis 12 Februar 2002 absolvierte ich in der weltgrößten Papageien Zuchtstation der Loro Parque Fundacion in Teneriffa ein Praktikum.

Ich war der Einladung des Curators of Birds Dipl. Biologe Matthias Reinschmidt gefolgt und sah darin die einmalige Chance, einen Einblick, hinter die Kulissen des Loro Parkes und seiner Zuchtstation zu erhalten.

Vor über 28 Jahren wurde der Loro Parque vom Deutschen Wolfgang Kiessling auf Teneriffa eröffnet, um dem Besucher die exotische Welt der Papageien nahezubringen. Seither hat auf der ganzen Welt eine dramatische Entwicklung stattgefunden. Die fortschreitende Zerstörung der natürlichen Lebensräume dieser prächtigen Tiere, wie z.B. die massive Abholzung der tropischen Regenwälder, lässt die Liste der vom Aussterben bedrohter Papageien erschreckend lang werden.

Mit dem Ziel, hier aktive Hilfe zu leisten und bedrohte Arten zu erhalten, wurde 1994 die LORO PARQUE FUNDACION (LPF) gegründet. Es handelt sich um eine Organisation ohne kommerzielles Gewinnstreben, deren einziger Zweck das Aufbringen von Mitteln ist, um Feldstudien, Projekte zur Erhaltung und Erforschung gefährdeter Papageienarten, Aufklärungskampagnen und Zuchtprogramme, sowie andere Aktivitäten, der Papageien in ihren Habiat oder in Menschenobhut betreffen, zu finanzieren.

Der Papagei gilt der Stiftung als Flaggschiff im Kampf für den Naturschutz, denn er steht nicht nur für den Erhalt einer Tiergruppe, sondern für den Schutz ganzer Ökosysteme und wirbt somit dafür, das Umweltbewusstsein in der Bevölkerung zu vertiefen.

Bei meinem Aufenthalt im Loro Park und besonders bei meiner Arbeit in der Zuchtstation La Vera konnte man sehen, wie ernst es dem Betreiber des Parkes und der Stiftung mit der Arterhaltung vieler bedrohter Papageien ist.

In der Zuchtstation wird in puncto Haltung und Zucht nichts dem Zufall überlassen. Auf einem Gelände von 17000 Quadratmeter befinden sich die Volieren. Ein speziell auf die Bedürfnisse der einzelnen Arten ausgearbeiteter Futterplan, die atemberaubende Vegetation , die auffallende Sauberkeit in der kompletten Anlage und die Größe der einzelnen Volieren zeugen von hohem Fachwissen und Pflichtbewusstsein der Verantwortlichen dort.

Die Anlage ist in zwei Bereiche aufgeteilt. Im ersten Teil der mit einem blauen sonnendurchlässigem Netz bespann ist werden all die Arten gehalten, die in offeneren Gebieten wie z.B. Australien oder Afrika Zuhause sind. Im zweiten Teil befinden sich die Arten die im Regenwald leben wie z.B. Aras, Amazonen Pionus-Arten usw. Dieser Bereich ist mit einem schwarzen Netz überspannt und filtert das Sonnenlicht um ein vielfaches. Somit wird gewährleistet, das die Temperaturen nicht zu arg schwanken und auch der Wind ein wenig abgehalten wird.

Viele Arten, die in freier Wildbahn bereits vom aussterben bedroht sind, oder gar nicht mehr vorhanden, wie der Spix-Ara werden in der Zuchtstation erfolgreich nachgezüchtet. Die Loro Parque Fundacion ist im Besitz diverser Zuchtbücher und trägt somit zur Erforschung und Arterhaltung vieler seltener oder nur teilweise erforschter Spezies bei. Nicht ohne Stolz kann man sagen, das die LPF die größte und beste Papageiensammlung der Erde unterhält und weiter ausbaut.

Einen weiteren Glücksgriff hat der General Direktor des Parkes mit der Verpflichtung seines neuen Curators Diplom Biologe Matthias Reinschmidt gemacht. Dieser in deutschen Landen kein unbekannter, setzt die Ziele der Fundacion mit seinem geballten Fachwissen und praktischer Erfahrung aus eigenen jahrelangen Zuchterfolgen um. Zu seiner Seite steht mit Marcellus Bürkle ein weiterer Züchter, der sich im beruflichen der Tiermedizien verschrieben hat und im Loro Park einer der beiden Tierärzte ist. Dieses einmalige Team aus Biologe und Tierarzt ist meiner Meinung nach der Garant für die weiteren Erfolge dieser einmaligen Institution.

   
  zurück zur Übersicht
 
  Copyright © 2002 Papageientreff Rheinhessen - 18.07.2002
Copyright und Marken | Haftungsauschluss | Impressum

realisiert by ScreenPublishing.de