Home > Vögel > Südamerikanische Papageien - Der Fächerpapagei

Home
Sitemap
 
 

Südamerikanische Papageien

Der Fächerpapagei

Deroptyus accipitrinus accipitrinus


Steckbrief:

Gefiederfärbung: Männchen und Weibchen leicht unterschiedlich

Länge: ca. 35 cm

Freilandpopulation (Status): je nach Gebiet selten bis sehr selten

Cites: Anhang II

EU-Artenschutzverodnung (EG 338/97): Anhang B

Haltung: bevorzugt Flug- Volieren mit Schutzraum

Gelege: 3-4 Eier

Brutdauer: 28 Tage

Flügge werden: nach ca. 9 Wochen

Selbstständig: Drei bis vier Wochen nach dem Ausfliegen


Habitat

Die Nominatform ist in Brasilien, nörlich des Amazonas, über Guayana, südliches Venezuela, südöstliches Kolumbien und Nordperu beheimatet. Fächerpapagei bevorzugen die Wälder entlang der Flüsse.


Ernährung, Brut, Lebensweise


Unsere Fächerpapageien werden mit viel Obst, Gemüse und einer eigens für uns hergestellten Körnermischung gefüttert. Sie fressen sehr gerne Weintrauben, Paprika, Bananen und Kiwi.

Das Paar Fächer badet sehr oft und sehr gerne in einer bereitgestellten Tonschale. Durch unsere kombinierten Innen- und Außenvolieren können beide auch bei Regen ins Freie. Ihre einzigartige Schönheit kommt somit voll zur Geltung.

Diese Vögel sind durch ihr Verhalten und die Gabe die Federn am Hinterkopf zu einem Fächer aufzustellen sehr imposant.


Verhalten in Gefangenschaft


Der Fächerpapagei kann anderen Volierenbewohnern gegenüber sehr aggressiv werden. Man sollte ihn nur in Volieren halten in denen nicht unmittelbar weitere Papageien gehalten werden. Oder die Volieren müssen so angeordnet sein, das sich die Vögel nicht sehen. In der Zuchtsaison reagiern die Tiere sehr territorial und greifen sogar den Pfleger an.

 
  Copyright © 2002-2008 Papageientreff Rheinhessen - 13.05.2008
Copyright und Marken | Haftungsauschluss | Impressum

realisiert by ScreenPublishing.de